Corona auf Bali – Hausbesuche

Nyoman Karitya Direktor der Schule Manikaji besucht die Schüler zu Hause.

Das Leben in den Bergen ist sehr simpel und die Kinder lernen draußen auf den Terrassen der kleinen Häuser. Normalerweise bestehen die Häuser aus Holz und sind selbst gebaut. Manchmal findet man in den Bergen aber auch Häuser aus Stein, wie auch bei dieser Familie hier. Die Kinder sind trotz der Pandemie sehr wissbegierig und freuen sich über neues Schulmaterial, welches sie von ihren Lehrern erhalten.

Unterstützen Sie jetzt Lehrer und Kinder vor Ort!

Hier geht es zur Spendenaktion.

Corona auf Bali – Hausbesuch des Schuldirektors

Wayan Sumadia, der Schuldirektor der Jatituhu berichtet, über seine tägliche Arbeit:

Heute ging ich zu den Häusern unserer Schüler der Jatituhu-Schule, die an den Hängen des Berges Abang leben, um Lernmaterialien für Schüler zu verteilen, die offline lernen. Er besuchte auch die Schüler, die online lernen, um sicherzustellen, dass sie keine Probleme bei der Bearbeitung der Aufgaben haben. Als Lehrer inmitten einer Pandemie müssen wir uns verschiedenen Herausforderungen stellen. Eine der schwierigsten Herausforderungen besteht darin, mit unserem Motorrad auf steilen und sandigen Straßen zu fahren. Doch wir geben niemals auf.

Heute erlebte ich wieder hautnah wie schwer es die Kinder und Jugendlichen unserer Schule haben. Der Schüler Komang, der die 9. Klasse besucht, lebt ziemlich entfernt von der Schule. Daher besuchte ich ihn, um sicher zu gehen, dass er auch alle Aufgaben vom letzten Mal erledigt und verstanden hat. Als ich ankam war er schon den ganzen Morgen beschäftigt und half seinen Eltern bei der Arbeit. Dies ist eine Pflicht, die er zusätzlich zum Lernen zu erfüllen hat, denn nur so kann das Einkommen für die Familien gesichert werden.

Wir sind froh über jede Unterstützung die wir bekommen können, um den Schülern einen Zugang zur Bildung zu ermöglichen.