Das Jahr 2020 – Projekt Pakistan

In diesem Jahr kam alles anders, als wir es alle erwartet hatten. Wir mussten alle viele Vorhaben und Pläne durch die Corona-Krise über den Haufen werfen, leider auch unseren Plan vor Ort die Kinder mit eurer Hilfe zu unterstützen. Dies liegt daran, dass die Schulen geschlossen sind.

Zu Beginn der Pandemie war Pakistan weitestgehend verschont geblieben. Dies hat sich im November geändert. Daher folgte, wie bei uns auch, der zweite Lockdown. Wir freuen uns dennoch über jede weitere Spende. Dank eurer Hilfe können wir bereits jetzt schon 15 Kinder im nächsten Jahr unterstützen, statt wie geplant 10 Kinder. Sobald die Schulen wieder ihren normalen Betrieb aufnehmen werden, übergeben wir eure Spendengelder und berichten über die eingeschulten Kinder. 

Vor Ort sind wir im ständigen Kontakt mit der Sach Welfare Society und Danish Raja, um über die aktuelle Situation auf dem Laufenden zu bleiben. Kurz vor Weihnachten haben wir einen Gruß aus Pakistan erhalten.
Wir wünschen euch und euren Familien ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Das Jahr 2020 – Projekt Indonesien

In diesem Jahr kam alles anders, als wir alle erwartet hatten. Wir musste alle viele Vorhaben und Pläne durch die Corona-Krise über den Haufen werfen.Auch wenn wir dieses Jahr nicht vor Ort waren, konnten wir einiges dank eurer Hilfe erreichen!Die Schulen und Kinder waren in diesem Jahr besonders auf Hilfe angewiesen. Dies lag zum einen an der Corona-Krise und zum anderen an der langen Dürrezeit, die auf Bali herrschte. Mit über 1600 Euro konnten wir den Familien und Kindern helfen, diese Zeit gut zu überstehen. Eure Spendengelder wurden vor allem für:

  • Das Gehalt der Lehrer genutzt. Diese waren durch die Schließung der Schulen besonders auf Hilfe angewiesen. Der Lohn eines Lehrers auf Bali beträgt um die 50 Euro im Monat. In diesem Jahr mussten die Lehrer ihre Schüler auf Abstand zu Hause besuchen, um die Unterrichtsmaterialien zu übergeben. 
  • Hygiene-Pakete genutzt. Gerade zu Beginn der Corona-Krise waren die Kinder und Familien auf Masken und Desinfektionsmittel angewiesen. Diese wurden in Form von Hygiene-Paketen den Familien zur Verfügung gestellt.
  • Essens-Pakete genutzt. Besonders in diesem Jahr gab es eine lange Dürrezeit. Die eingefahrenen Ernten reichten nicht lange aus. Da auch der Tourismus ausblieb, war es schwer für die Familien, weiteres Geld zu verdienen und für regelmäßiges Essen zu sorgen. Daher wurden Essens-Pakete, bestehenden aus Reissäcken und anderen einfachen Lebensmitteln den Familien bereitgestellt.

Natürlich werden wir weiterhin die Kinder der beiden Schulen Pengalusan und Jatituhu unterstützen. Dazu haben wir unserer Partner-Stiftung vor Ort schon weitere Gelder zugesichert.Des Weiteren hoffen wir im nächsten Jahr wieder von Bali aus berichten zu können. 
Wir wünschen euch und euren Familien ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Bleibt gesund!