Anpassung an das Online-Lernen in der Junior High School

Mein Name ist Candra und ich habe gerade die 7. Klasse der Junior High School abgeschlossen. Ich bin sehr stolz auf mich, denn während der Pandemie konnte ich die Grundschule abschließen und nun in die nächste Klasse wechseln. Als ich die Grundschule besuchte, lernte ich offline mit Hilfe der Tutor*innen vor Ort in Pengalusan. Die EBPP-Lehrer*innen verteilten Fotos des Lehrmaterials und gaben sie an uns weiter. Mit der Hilfe der Tutor*innen konnte ich den Stoff verstehen und die Lernschwierigkeiten überwinden.

In diesem neuen Semester habe ich mich jedoch an einen neuen Lernstil gewöhnt; das Online-Lernen. Ab jetzt lerne ich online per WhatsApp-Gruppe, viele meiner Freunde hingegen haben jedoch Probleme mit dem Online-Lernen, da sie noch kein Smartphone besitzen. Ich habe bereits eines, aber es ist schwierig, eine stabile Internetverbindung zu finden. Ich muss auf Berge steigen und mich ständig von einem Ort zum anderen bewegen, um Internetsignale zu empfangen. Aber ich bin dankbar, dass die Lehrer*innen, die online unterrichten, sehr geduldig sind und Verständnis für unsere Situation haben.

Die Kommunikation zwischen Lehrer*innen und Schüler*innen ist besser, da ich direkt nachfragen kann, wenn ich etwas nicht verstanden habe. Außerdem kann ich, nachdem ich eine Aufgabe erledigt habe, diese direkt an die Lehrer*innen schicken.

Hoffentlich gewöhne ich mich bald an dieses neue Lernsystem. Auch wenn ich in einer abgelegenen Gegend lebe und es schwierig ist, ein Internetsignal zu finden, bin ich dennoch gewollt von zu Hause aus weiter zu lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.