Kreative Arbeiten für mehr Motivation der Schüler*innen

Das Lernen von zu Hause aus seit 16 Monaten hat neue Herausforderungen für den Unterricht geschaffen, da sich Lehrer*innen und Schüler*innen auf neue Lernmethoden einstellen mussten. Daher hat das Team von EBPP ein Modul für kreative Projekte für die Schüler*innen entwickelt, um ihre Konzentration und Lernmotivation zu steigern. In den kreativen Projekten können die Schüler*innen ihre Interessen und Hobbys frei entfalten. Dabei wählen sie Aktivitäten aus, die sie gemeinsam mit ihren Freunden unter Anleitung der Lehrer*innen lernen wollten.

In den Schülerratssitzungen bildeten die Schüler*innen der Mittel- und Oberstufe Gruppen, die sich nach ihren Interessen zusammensetzen. Dabei gab es z. B. das Kochen, Tanzen, Musik, Sport, Kommunikation, Englisch, Malen und Fotografie. Am Ende des Programms plant jede Gruppe, ihr Abschlussprojekt in den Blogs der Schülervertretung auszustellen.

Aufgrund der zunehmenden Verbreitung der Delta-Variante auf Bali ist es jedoch unmöglich, die Schüler*innen in physischen Teams an ihren Projekten arbeiten zu lassen. Daher müssen sich die Schüler*innen erneut darauf einstellen, ihre Projekte in Einzelarbeit durchzuführen und innerhalb ihrer Gruppe per WhatsApp zu kommunizieren.

Die Absicht hinter diesen kreativen Projekten ist es, die Motivation der Schüler*innen zu steigern und den Schulabbruch während der Pandemie zu verhindern. Die Schüler*innen leiten ihre Projekte selbst, wodurch sie neue Kenntnisse und Fähigkeiten erwerben, die erforderlich sind, wenn sie in Zukunft eine Führungsrolle in ihrer jeweiligen Gemeinschaft übernehmen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.